Partner

Die Stiftung LEUCOREA kooperiert mit verschiedenen nationalen und internationalen wissenschaftlichen, kulturellen und touristischen Initiativen, Vereinen und Institutionen.

Institut für deutsche Sprache und Kultur e.V. an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Die Ziele des Instituts liegen in der Förderung der internationalen Beziehungen und Kooperationen der Martin-Luther-Universität am Standort Wittenberg. Zu den Hauptaufgaben zählen die Organisation und Betreuung von sprach- und landeskundlichen Kursen im Bereich Deutsch als Fremdsprache für ausländische Studierende und Promovierende.

http://www.sprache.uni-halle.de/

hof_logo_klein

Institut für Hochschulforschung Halle-Wittenberg (HoF)

Im Mittelpunkt der Arbeit des Instituts für Hochschulforschung stehen wissenschaftliche Analysen zur Struktur und Entwicklung des Hochschulwesens in Deutschland und im internationalen Kontext. Der Fachinformationsservice des HoF verfügt über eine umfangreiche Spezialsammlung mit aktuellem und historischem Literatur- und Informationsbestand (derzeit 56.500 Medieneinheiten) zum Thema Hochschule/Hochschulbildung.

 http://www.hof.uni-halle.de/

Luther2017-Logo

Staatliche Geschäftsstelle „Luther 2017“

Unter dem Dach der Stiftung LEUCOREA wurde Ende 2007 eine Geschäftsstelle der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt geschaffen, die sich der Vorbereitung des Reformationsjubiläums 2017 und der Lutherdekade widmet. Aufbauend auf dieser Geschäftsstelle richteten die Bundesrepublik Deutschland, das Land Sachsen-Anhalt, der Freistaat Sachsen, der Freistaat Thüringen, der Freistaat Bayern, das Land Hessen, das Land Brandenburg und das Land Rheinland-Pfalz die Staatliche Geschäftsstelle „Luther 2017“ ein.

http://www.luther2017.de/

 

Rose mit Umschrift

Luther-Gesellschaft e.V.

Seit ihrer Gründung 1918 tritt die Luther-Gesellschaft mit Vorträgen, Seminaren und weiteren Fortbildungsangeboten sowie mit der Zeitschrift „LUTHER“ an die Öffentlichkeit. Ein wissenschaftliches Forum bietet sie mit dem „Lutherjahrbuch“, dem Organ der internationalen Lutherforschung. So kann die Gesellschaft sowohl im Bereich des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens der Stadt Wittenberg als auch im nationalen und internationalen Forschungskontext Wirkung entfalten.

http://www.luther-gesellschaft.de/

CAMPUS WITTENBERG e.V.

Im Verein haben sich Institutionen und Einzelpersonen aus der Lutherstadt Wittenberg zusammengefunden, um in sinnvoller Vernetzung vorhandene und neue Bildungsangebote besser zu kommunizieren und sich — der Tradition folgend — aktiv den gesellschaftlichen Diskussionen der Gegenwart zuzuwenden.

http://www.campus-wittenberg.de/

Lutherweg-Logo

Lutherweg-Gesellschaft e.V.

Der Lutherweg als Gemeinschaftsprojekt von Kirchen, Tourismusverbänden, Kommunen und weiteren Trägern wendet sich an Pilger, Wanderer und an Besucher, die an der Reformation und ihren Wirkungen interessiert sind. An dem touristisch-bildungsorientierten Projekt beteiligt sind die Bundesländer Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen, Hessen und Bayern.

http://www.lutherweg.de

Luthergedenkstaetten_Logo

Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt

Die Stiftung wurde 1997 gegründet. In ihrer Obhut befinden sich vier Museen: Das Lutherhaus und das Melanchthonhaus in Wittenberg sowie Martin Luthers Geburtshaus und das Museum „Luthers Sterbehaus“ in Eisleben. Alle vier Häuser gehören seit 1996 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Bestimmte Bereiche der Verwaltung und einzelne wissenschaftliche Mitarbeiter arbeiten unter dem Dach der Stiftung LEUCOREA. Beide Stiftungen gehören zu den Gesellschaftern der Ende 2012 gegründeten „Reformationsgeschichtlichen Forschungsbibliothek”, die künftig ihren Sitz im Schloss Wittenberg haben wird.

http://www.martinluther.de

European Association of American Studies (EAAS)

Die European Association of American Studies (EAAS) ist ein Zusammenschluss von 22 nationalen und internationalen Gesellschaften für Amerikastudien, die 35 europäische Länder repräsentieren. Ihr juristischer Sitz befindet sich in der Stiftung LEUCOREA. Im Stiftungsgebäude wird neben dem Archiv der EAAS auch das Archiv der Deutschen Gesellschaft für Amerikastudien (DGfA) verwaltet und wissenschaftlich erschlossen.

http://www.eaas.eu/home

http://dgfa.de/

Verein für Kirchengeschichte der Kirchenprovinz Sachsen e.V.

Der Verein für Kirchengeschichte der Kirchenprovinz Sachsen verfolgt den Zweck, die Erforschung der lokalen, regionalen und landeskirchlichen Geschichte auf dem Gebiet der ehemaligen Kirchenprovinz Sachen zu fördern. Er hat das Anliegen die Ergebnisse der regionalgeschichtlichen Forschungen über verschiedene Medien einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

http://www.kirchengeschichtsverein-kps.de/

Wittenberg-Zentrum für Globale Ethik (WZGE)

Das Wittenberg Zentrum für Globale Ethik hat es sich zum Ziel gesetzt, heutigen und künftigen Entscheidungsträgern aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft ethische Orientierung und Kompetenzen für verantwortliches Handeln zu vermitteln.

http://www.wcge.org/

International Lutheran Society of Wittenberg

Die Teilhaber der ILSW sind die Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche in Deutschland (SELK), die Lutherische Kirche - Missouri Synode in den USA (LCMS) und das kirchliche Verlagshaus Concordia in St. Louis, Missouri. Das Interesse der Gesellschaft besteht darin Amtsträger, Gemeindemitglieder und Studierende aus dem Bereich des weltweiten Luthertums dazu zu motivieren, einen Studienaufenthalt in Wittenberg anzustreben.

http://thewittenbergproject.org/

Refo500 RefoRC

Refo500

Die LEUCOREA ist Mitglied von Refo500, einer internationalen Plattform, die Sachkenntnis, Wissen, Ideen, Tätigkeiten und Produkte auf dem Gebiet der Reformation im 16. Jahrhundert und ihrer heutigen Relevanz anbietet. RefoRC ist die akademische Abteilung dieser Plattform; sie verbindet die LEUCOREA mit anderen wissenschaftlichen Partnern.

http://www.refo500.nl

 

Lutherstadt Wittenberg

Als die Stadt der Universitätsgründung von 1502 und Ausgangsort der Reformation ist Wittenberg mit der LEUCOREA über die Stadt- und Universitätsgeschichte verbunden. Die Kommunalpolitik gehört zu den wichtigen Rahmenbedingungen für die Aufgabenerfüllung der LEUCOREA. Die Lutherstadt Wittenberg entsendet zwei Vertreter in das Kuratorium der Stiftung LEUCOREA.

http://www.wittenberg.de

Leopoldina Nationale Akademie der Wissenschaften, Studienzentrum

Das Studienzentrum bietet Arbeitsmöglichkeiten für Gastwissenschaftler, die Archiv und Bibliothek der Leopoldina nutzen möchten. Zudem legt das Studienzentrum selbst Programme auf, um die Bibliotheks- und Archivbestände der Leopoldina aufzuarbeiten und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Es wirbt Projekte ein und bietet deren Mitarbeitern institutionelle Unterstützung.
Das Studienzentrum koordiniert die Langzeitprojekte der Leopoldina.

http://www.leopoldina.org/de/ueber-uns/studienzentrum/

Logo_FSU_Bildmarke1

Friedrich-Schiller-Universität Jena

Binnen weniger Jahre seit der politischen Wende in Ostdeutschland hat sich die kleine thüringische Universitätsstadt Jena wieder zu einem Wissenschaftszentrum von internationalem Rang gemausert. Bei allem Neuanfang blickt man jedoch gern zurück auf die großartigen Traditionen dieses Wissenschaftsortes: Goethe, Schiller, Hegel und Fichte prägten das Geistesleben, Abbe, Zeiß und Schott legten den Grundstein für wirtschaftliche Prosperität.
Heute leben und arbeiten fast 25.000 Universitäts- und Fachhochschul-Studierende in der 100.000 Einwohner-Stadt im Saaletal. Mit dem Lehrstuhl für Kirchengeschichte der Theologischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität haben sich enge Formen der Zusammenarbeit etabliert.

https://www.uni-jena.de/

logo_kl

Universität Leipzig

Die über 600 Jahre alte Universität Leipzig ist in 14 Fakultäten und über 150 Institute gegliedert. Ihr Anspruch in Forschung und Lehre zielt – getreu ihrem Leitmotto »Aus Tradition Grenzen überschreiten« – gleichwohl immer auch auf Inter- und Transdisziplinarität, auf die Überschreitung von Fakultäts- und Institutsgrenzen. Inhaltlich und forschungsorganisatorisch vielfach vernetzt ist die Stiftung LEUCOREA besonders mit dem Institut für Sächsische Landesgeschichte am Historischen Seminar sowie mit dem Lehrstuhl für Spätmittelalter und Reformation an der Theologischen Fakultät.

http://www.uni-leipzig.de

IEG_Logo

Leibniz-Institut für Europäische Geschichte

Das Leibniz-Institut für Europäische Geschichte (IEG) in Mainz verdankt seine Gründung 1950 den internationalen Historikergesprächen nach dem Zeiten Weltkrieg, in denen sich vor allem deutsche und französische Teilnehmer für eine dauerhafte europäische Zusammenarbeit einsetzten. Es handelt sich um ein außeruniversitäres Forschungsinstitut, das sich mit seinen Forschungen in der religionsgeschichtlichen Abteilung unter anderem mit der religiösen und konfessionellen Pluralisierung in der frühen Neuzeit beschäftigt.

www.ieg-mainz.de

MLU-Doppelsiegel

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Die größte Universität des Landes betreibt Forschung und Lehre an der Theologischen Fakultät, der Juristischen und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, der Medizinischen Fakultät, drei Philosophischen und drei Naturwissenschaftlichen Fakultäten in Halle an der Saale.  Hier studieren über 20.000 Studenten. Sie ist aus der Vereinigung der Universitäten in Halle (gegründet 1694) und in Wittenberg (gegründet 1502) hervorgegangen (1817). Die LEUCOREA ist als Stiftung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg engstens mit ihr verbunden und repräsentiert ihren Wittenberger Ursprung vor Ort.

http://www.uni-halle.de